8. Juli 2017: BEGEGNUNG IN DER KUNST 2017, Festival der Lebenshilfe - Samstag

Kindernachmittag und Abendkonzerte bestimmten den Samstag im Schlosspark

8. Juli 2017: BEGEGNUNG IN DER KUNST 2017, Festival der Lebenshilfe - Samstag

Balancieren, Pendeln, Schweben

Beim Festival der Lebenshilfe „BEGEGNUNG IN DER KUNST“ war der Samstagnachmittag traditionsgemäß den Kindern gewidmet.

Die Festivalleiter Andreas Meder und Andreas Kolb begrüßten zusammen mit Lebenshilfe-Präsident Walfried Weber und Peter Stumpfhäuser, Erster Beigeordneter von Kirchheimbolanden, die vielen Gäste zum Theater/Musik/Fest im Schlossgarten.

Der Zirkus Pepperoni bot Jonglage und Artistik zum Mitmachen auf der Wiese an. Auch hier war das Thema Balance vorherrschend. Das Gleichgewicht auf zwei Leitern halten, Balance mit Stäben üben, Seifenblasen zum Schweben bringen und Kegel in die Luft werfen oder pendeln lassen. Zudem konnten die Kinder sich schminken lassen.

Das Helmi-Theater hatte für dieses Jahr das Märchen Aschenputtel vorbereitet. In gewohnter Art und Weise präsentierten sie mit viel Witz und Humor das Stück mit ihren ganz besonderen Schaumstoffpuppen. Dieses Mal nicht nur auf der Gitarre begleitet, kam der besondere Beat von einer Schlagzeugerin dazu. Das zweite Stück hieß Zollstock und Pinsel und für die Erwachsenen wurde noch Shakespeares Hamlet geboten.

Die Workshops präsentierten ihre Aufführungen. So die Musik-Clown-Gruppe mit der Clownin Rosina, die auch eine Extra-Vorstellung gab. Ebenso die Tanz-Theater-Gruppe unter der Leitung des Duos RosaRot von der tanzbar_bremen, die auch drei eneigene Darbietung offerierten.

Der Abend wurde dann musikalisch. Zunächst spielte eine eigens gebildete Festival Formation „cashmash“ Hits und Eigenkompositionen. Dabei waren Musiker der später auftretenden Band „The Beez“, die mit Lieblingsliedern und Rock- und Pop-Hits ihren 20. Band-Geburtstag feierten.
Als Höhepunkt beschlossen „Percujam“ den herrlichen Sommerabend mit ihrer Mischung aus Ska, Akkordeonmusik, lateinamerikanischen und afrikanischen Rhythmen, Pop und Chansons.

Ein gelungenes und inklusives Fest!


Zur Bildergalerie