9. September 2017: 30 Jahre Lebenshilfe Zweibrücken

Feierstunde zum 30jährigen Jubiläum in der Wohnanlage "Birke"

9. September 2017: 30 Jahre Lebenshilfe Zweibrücken

Walfried Weber und Dr. Fred Konrad (v.l.)

Die Lebenshilfe Zweibrücken beging ihr 30jähriges Bestehen mit einer Feierstunde am 9. September 2017 mit vielen Teilnehmern in der Wohnanlage „BIRKE“.

Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe Zweibrücken e.V. Dr. Fred Konrad begrüßte die Gäste und gab einen kleinen Rückblick auf die Anfänge, als die Lebenshilfe Zweibrücken als ein Zusammenschluss von Menschen mit geistiger Behinderung, ihren Eltern, sonstigen Angehörigen, Fachleuten, Förderern und Freunden gegründet wurde und seither aktiv ist in Zweibrücken und dem Umland.

Er dankte seinen Vorgängern Josef Harrer und Walter Schneider und freut sich auf die weitere Arbeit im Vorstand, mit Mitarbeitern, Bewohnern und deren Angehörigen: 

„Wir können mit großer Dankbarkeit auf 30 Jahre aktive Lebenshilfe in Zweibrücken zurückblicken. Die großen und kleinen Projekte und Aktivitäten waren nur durch den ständigen und beharrlichen Einsatz der Menschen umzusetzen, die Kraft und Zeit im Verein eingebracht haben. Der jetzige Vorstand hat ein bestens bestelltes Haus übernommen.
Ich bin begeistert, wie viele Aktive sich für die vielfältigen Aktivitäten, Gruppen und Feste einsetzen oder sich im Vorstand einbringen. Da merkt man wie sehr das ungezwungene Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung den Verantwortlichen und Mitgliedern der Lebenshilfe am Herzen liegt.
Die Lebenshilfe werde sich weiter für Inklusion und uneingeschränkte Teilhabe der Betroffenen am gesellschaftlichen Leben einsetzen. Sie wolle damit auch weiterhin einen wichtigen Beitrag zum Zusammenleben in der Stadt und im Umland einbringen.“


Weitere große Schritte in der Vereinsgeschichte waren die Gründung der BLZ (Gemeinnützige Betriebsgesellschaft für Einrichtungen der Lebenshilfe Zweibrücken mbH) mit der Lebenshilfe Westpfalz, um weiter wachsen zu können, und die Errichtung der Wohnanlage „Birke“ mit Wohnstätte und Ambulant unterstütztem Wohnen.

Auch Bewohner Lukas freute sich, so viele Menschen hier, wo er sich wohlfühlt, begrüßen zu dürfen. Bewohnerin Dana präsentierte mit dem Lied von Christina Stürmer „Wir leben den Moment“ ihre Stimmung und Lebenseinstellung.

Redner und Gratulanten von der Lebenshilfe waren Hanna Rieger, Stellvertretende Vorsitzende des Lebenshilfe Landesvorstandes, die Mut bei der weiteren Arbeit wünschte und ebenso wie Walfried Weber, Präsident der Lebenshilfe Westpfalz e.V., Unterstützung zusicherte. Walfried Weber betonte die gute Zusammenarbeit und bestärkte, dass der behinderte Mensch im Fokus steht, um sich der Inklusion weiter zu nähern, was mit Leichter Sprache und der Schaffung von Arbeitsplätzen gelingen soll.
Die Politik war vertreten durch Verbandsbürgermeister Jürgen Gundacker und Bürgermeister Christian Gauf, die ihre Unterstützung jeweils mit einem Scheck bestätigten.
Hauptfeldwebel Patrick Kapelle von der Bundeswehr Zweibrücken berichtete von positiven Erfahrungen und Erlebnissen mit der Lebenshilfe Zweibrücken und den Initiativen Patenschaft für Bewohner, Unterstützung im Freizeitangebot, finanzielle und materielle Spenden von Soldaten, was als großartige Idee aufgenommen wurde.

Im Anschluss an den offiziellen Teil begann das Sommerfest in und um die Wohnanlage.  Die Besucher wurden verwöhnt mit Kaffee, Kuchen, Speisen und Getränken, sowie einem Kinderprogramm mit Schminken und Luftballonmodellieren.

Für musikalische Unterhaltung sorgten das „Himmelsberg-Chörchen“ und die Band „Beer-River-Baskets“.


Zur Bildergalerie