14. bis 16. Juli 2017: ALLES MUSS RAUS! 2017 - Festival der Lebenshilfe - Vorschau

Kaiserslauterns Innenstadt wird wieder zur kulturellen Bühne wenn das Straßentheater- und Musik--Festival ALLES MUSS RAUS! stattfindet.

14. bis 16. Juli 2017: ALLES MUSS RAUS! 2017 - Festival der Lebenshilfe - Vorschau

TheaterTol_Paleando©Laurent_Salino

Gerade beginnen die Erinnerungen an das fulminante Jubiläumsfestival 2016 ein wenig zu verblassen, da kündigt sich gottlob schon die elfte Ausgabe des internationalen Straßentheater- und Musikfestivals ALLES MUSS RAUS! an. Veranstaltet von der Lebenshilfe Westpfalz und der Lebenshilfe gGmbH Kunst und Kultur, in Zusammenarbeit mit der Stadt Kaiserslautern und dem Kultursommer Rheinland-Pfalz, werden über 200 behinderte und nicht behinderte Künstler/innen aus aller Herren Länder vom 14. bis 16. Juli ein großes dreitägiges Fest der Begegnung feiern.

Nach der schon traditionellen Eröffnung in der Fruchthalle mit der ALLES MUSS RAUS REVUE werden die Straßen und Plätze der Innenstadt wiederum zur Bühne für herzerwärmende Walkacts, artistische Tanzproduktionen und raumgreifende Theaterstücke, für leise Musikexperimente, mitreißende Clownsmusik und krachende Platzkonzerte.
Auch zum Mitmachen gibt es reichlich Angebote, vom Puppenbau über Live-Karaoke bis zum gemeinschaftlichen Tanz.

Freuen darf man sich neben vielen Neuentdeckungen auf Publikumslieblinge vergangener Festivals wie Danza Mobile, Mademoiselle Orchestra, The Bombastics oder das Blaumeier-Atelier, das in seinem brandneuen Maskentheaterspektakel mit minimaler Objektdistanz und maximaler Tiefenschärfe die Welt der Fotografie erobert.

Ebenso ist die Frage, welche spektakuläre Platzbespielung am späten Freitag- und Samstagabend den Stiftsplatz bevölkern soll, schon beantwortet: Theater Tol aus Belgien lassen in „Pedaleando Hacia el Cielo“ Engel zwischen Himmel und Erde schweben, auf der Suche nach Liebe und Hoffnung, begleitet von Livemusik und Videoprojektionen – und das alles mit Hilfe eines Krans hoch über den Köpfen der Zuschauer!

Das Gesamtprogramm findet sich auf der Homepage www.alles-muss-raus-festival.de.

 

Andreas Meder

 

Zur Bildergalerie