10. Juni 2017: Club P20 besucht Rettungshundestaffel

Die Jugendlichen vom Club P20 besuchten die Rettungshundestaffel im Vereinsheim in Schopp

10. Juni 2017: Club P20 besucht Rettungshundestaffel

Angela führt den Hund über die Wippe

Betreuer Christian Heinrichsmeyer hatte den Besuch bei der Rettungshundestaffel organisiert.

Die Jugendlichen vom Club P20 wurden von den Trainern um 1. Vorsitzenden Andreas Bender freundlich begrüßt und über die Einsätze von Rettungshunden informiert.

Dann wurden sie in die Arbeit eingebunden, indem sich Teilnehmer im Wald versteckten und von den Hunden gefunden wurden.
Anschließend durften auch sie Hunde führen und mit ihnen einige Hindernisse, die für das Training wesentlich sind, begehen.

Da war ein Tunnel, durch das die Tiere lernen, durchzukriechen, indem sie ihrem Hundeführer vollkommen vertrauen und dann auch mit einem Leckerli belohnt werden.
Überhaupt machen die Hunde die Übungen alle sehr gerne und arbeiten gut mit ihren Trainern ohne Druck, aber mit viel Freude.
Sie lernen über ein Brett auf Rollen zu gehen und müssen sich dabei ausbalancieren; eine weitere Lernstufe ist es eine liegende Leiter, bei der die Sprossen zunächst geschlossen sind, zu überwinden. Wenn sie sicher sind, werden die Abdeckungen entfernt und sie müssen über die offenen Sporssen gehen.
Dann laufen sie über eine Wippe - hinauf bis in die Mitte, verhalten kurz bis das Brett gewippt ist, und dann wieder hinunter.
Alles basiert auf dem Vertrauen zwischen Mensch und Tier.

Die Jugendgruppe war begeistert und interessiert und hatte keine Scheu vor den wunderbaren Tieren.

Die Teilnehmer vom Club P20 wurden mit Gegrilltem und Kuchen versorgt, das vom Verein gestiftet wurde, wofür sich die Lebenshilfe recht herzlich bedankt.

Am 23. Juli 2017 findet ein Tag der offenen Tür mit Vorführungen usw. auf dem Gelände statt.

Informationen über die Rettungshundestaffel folgen.

 

 

Zur Bildergalerie